Aktuelle Informationen zum Coronavirus - Deutschland & Österreich

Beiträge

NEWS-Corona_klein

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

13. März 2020

HOLIDAY ON ICE sagt die letzten fünf Spielorte seiner laufenden Tournee ab – Ticketinhaber für die Spielorte Saarbrücken, Göttingen, Freiburg, Kiel und Wetzlar werden in den kommenden Tagen zu Abwicklungsprozessen informiert

Nachdem die Landesregierungen von Saarland, Niedersachsen, Baden-Württemberg, Hessen und Schleswig-Holstein die Durchführung von Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern für die nächsten Wochen untersagt haben, sieht sich HOLIDAY ON ICE leider gezwungen, die eigentlich noch bis Mitte April laufende Tournee von SHOWTIME 2019/2020 abzubrechen.

„Das Wohlergehen unserer Zuschauer, Skater und Mitarbeiter besitzt erste Priorität und wir werden selbstverständlich den behördlichen Maßgaben folgen. Zugleich bedauern wir es sehr, die Shows in Saarbrücken (11.03.2020), Göttingen (13.03.-15.03.2020), Freiburg (19.03.-22.03.2020), Kiel (02.04.-05.04.2020) und Wetzlar (09.04.-13.04.2020) nun nicht wie geplant durchführen zu können“, erklärt Country Manager Thomas Post.

Alternativtermin in kommender Tournee-Saison
„Nach dieser kurzfristigen Anordnung sind wir bemüht, jedem Ticketinhaber einen Alternativtermin anzubieten, damit jeder unserer Gäste in den Genuss einer HOLIDAY ON ICE Show in seiner Stadt oder Umgebung kommen kann“, so Post weiter. In der kommenden Saison 2020/21 stehen die Destinationen Saarbrücken, Göttingen, Freiburg und Kiel wieder auf dem Tournee-Kalender. Besucher für den Tourneespielort Wetzlar können sich auf die Show in Frankfurt freuen. „Wir arbeiten unter Hochdruck an gut geregelten Prozessen für unsere Kunden. Hierfür bitten wird höflich um etwas Geduld in Anbetracht des kurzfristig erhöhten Arbeitsaufkommens bei unseren Partnern. Wir werden allen betroffenen Kunden genügend Zeit für eventuelle Rückabwicklungen einräumen. In den kommenden Tagen werden wir unsere Kunden zu den geplanten Abwicklungsprozessen informieren. Zudem können sich alle Käufer mit ihrer örtlichen Ticketverkaufsstelle oder dem Online-Anbieter in Verbindung setzen.“

Zurück zum Newsarchiv