Cast & Creative - SUPERNOVA DE - Deutschland & Österreich
HOI_LOGO_2Line_800px

Principals

Wesley Campbell_web

Wesley Campbell

USA

Wesley Campbell_web

Wesley Campbell

USA

Wesley beginnt im Alter von fünf Jahren mit dem Eiskunstlauf. Während seiner Wettkampfkarriere vertritt er die Vereinigten Staaten bei mehreren ISU-Meisterschaften, einschließlich der Junioren-Weltmeisterschaften, und gehört bei drei nationalen US-Meisterschaften zu den Medaillengewinnern.

Nach seinem Rückzug aus dem Wettbewerbsgeschehen 2013 bleibt er dem Eis treu und vereint eine Modelkarriere, mehrere Catwalk-Shows bei der New York Fashion Week sowie einen prall gefüllten Eisshow-Kalender miteinander. Außerdem tritt er als Stuntdouble in mehreren Filmen und TV-Shows auf dem Eis auf.

Seine professionellen Eislauf-Showhöhepunkte umfassen Auftritte in Carre’s „Art on Ice“, Willy Bietak’s „Broadway on Ice“ und „Intimissimi on Ice“ in Italien.

Wesley ist bereits Publikumsliebling in der HOLIDAY ON ICE Show ATLANTIS gewesen und begeistert nun die Zuschauer von SUPERNOVA mit seinen spektakulären Performances.

Girl3

Natalia Ogoreltseva

RUS

Girl3

Natalia Ogoreltseva

RUS

Ivan Bich_web

Ivan Bich

RUS

Ivan Bich_web

Ivan Bich

RUS

Ivan beginnt mit sieben Jahren in St. Petersburg, Russland, mit dem Eislaufen. Nach zehn Jahren als Einzel-Eiskunstläufer entscheidet er sich, das Paarlaufen auszuprobieren und beginnt damit unter der Leitung der Trainerin Oksana Kazakova. Im Jugendbereich nimmt er an den Weltmeisterschaften und am Grand Prix-Finale teil. 2014 beginnt er, auf Seniorenebene mit Aleksandra Shevchenko im Team von Natalia Pavlova zu laufen. Gemeinsam belegen sie den ersten Platz bei den nationalen russischen Meisterschaften. Außerdem gewinnen sie den ISU Challenger-Wettbewerb in Sarajevo. Ivan hat einen Studienabschluss in einem Sportfachgebiet.

aleksandra_shevchenko_web

Aleksandra Shevchenko

RUS

aleksandra_shevchenko_web

Aleksandra Shevchenko

RUS

Aleksandra beginnt mit vier Jahren in Moskau, Russland, mit dem Schlittschuhlaufen. Im Alter von 12 Jahren wechselt sie zum Paarlauf und beginnt in Dortmund, Deutschland, ihre Paarlaufkarriere. 2013 kehrt sie nach Russland zurück und trainiert bei Artur Dmitriev. Nach einem Jahr beginnt sie mit Ivan Bich im Team von Natalia Pavlova zu laufen, gemeinsam belegen sie den ersten Platz bei den nationalen russischen Meisterschaften und gewinnen den ISU Challenger-Wettbewerb in Sarajevo. Aleksandra absolviert derzeit nebenbei ihr letztes Studienjahr zur Ausbildung als Sportlehrerin. Nach ihrem erfolgreichen HOLIDAY ON ICE Debut bei der Show ATLANTIS freuen Aleksandra und Ivan sich, nun erneut bei SUPERNOVA das Publikum mit ihren Paarlaufperformances zu begeistern.

Peter Gerber_web

Peter Gerber

CAN

Peter Gerber_web

Peter Gerber

CAN

Peter nimmt 18 Jahre lang als Eisläufer in Wettbewerben teil. Er ist zweifacher nationaler polnischer Eistanzmeister und hat zweimal an den Weltmeisterschaften teilgenommen. Bei einem Engagement bei „Disney on Ice“ lernt er seine Eislaufpartnerin und heutige Frau Mariyah Gerber kennen. Peter liebt elektronische Tanzmusik, gelegentliche ‘Dad Jokes’ und hält sich bei den neuesten Trends im Bereich Technologie auf dem Laufenden. Derzeit studiert er neben dem Eiskunstlauf EDV-Technik mit Fachgebiet Computerforensik.

Mariyah Gerber_web

Mariyah Gerber

USA

Mariyah Gerber_web

Mariyah Gerber

USA

Mariyah nimmt 20 Jahre lang an Eiskunstlaufwettbewerben teil und ist ehemalige zweifache Teilnehmerin an den nationalen US-Juniorenmeisterschaften. Bei ihrer Tätigkeit als Darstellerin bei „Disney on Ice“ lernt sie ihren Eislaufpartner Peter kennen und lieben: Die beiden heirateten im Februar 2018. Mariyah hat einen Associate Degree im Bereich Kommunikation. Sie begeistert sich für Gruselfilme und plant gerne Partys, außerdem liebt sie das Reisen.

Mariyah und Peter Gerber begeistern bereits 2018/2019 bei ATLANTIS das Publikum mit ihren mitreißenden Paarperformances und freuen sich, nun mit SUPERNOVA erneut mit HOLIDAY ON ICE auf Tour gehen zu können.

Specialty Act

Taisia Bondarenko_web

Taisia Bondarenko

RUS

Taisia Bondarenko_web

Taisia Bondarenko

RUS

Taisia ist eine großartige Tänzerin, die verschiedene Stile beherrscht. Sie tanzt moderne, klassische und volkstümliche Tänze und ist bereits in China, Taiwan, Spanien und Russland aufgetreten. Zunächst trainiert und tritt Taisia mit der Tanzgruppe „Vesna“ aus dem russischen Wolgograd auf. 2012 schließt sie ihr Studium am Institut für Kunst und Kultur in Wolgograd ab.

Von 2013 bis 2014 treten Taisia und ihr Ehemann Tim Tang als Strapaten- und Adagioduo mit der Akrobatikgruppe Deyang in China auf. 2015 sind sie mit ihrer Strapaten- und Adagionummer in der zweiten Staffel der Fernsehshow „Amazing Chinese“ zu sehen und gewinnen dort einen Preis. 2016 ist ein sehr ereignisreiches Jahr für die beiden: Taisia und Tim treten auf dem Festival „Internacional del Circ Elefant d’Or Ciuata de Figueres“, in „Attraction“ sowie in der „Han Show“ auf.

Tim Tang_web

Tim Tang

CHI

Tim Tang_web

Tim Tang

CHI

Im Alter von zwölf Jahren beginn Tim (Congyang) Tang sich in seiner Heimat China der Akrobatik zu widmen. Seitdem tritt er in zahlreichen Ländern der Welt auf. Von 2001 bis 2004 absolviert er eine professionelle Ausbildung an der Schule für Akrobatikkünste von Chengdu und spezialisiert sich auf Tumbling, Handstände, Strapaten und Akrobatik.

Tim tritt im Flag Circus auf und tourt mit der Show „Dralion“ von Cirque Du Soleil, wo er Hoop-Diving, akrobatischen Löwentanz sowie Tricks mit Springseilen und Bambusstöcken darbietet.

2010 und 2011 trainiert und tritt Tim mit der berühmten „China National Acrobatic Troupe“ auf und führt gemeinsam mit seiner Partnerin im spanischen Port Aventura eine Strapatennummer auf. 2013 und 2014 zeigt er mit seiner Frau Tasia als Teil der chinesischen Akrobatentruppe Deyang eine Strapaten- und Adagionummer.

2015 treten Tim und Taisia mit ihrer Strapaten- und Adagionummer in der zweiten Staffel der Fernsehshow „Amazing Chinese“ auf und gewinnen einen Preis.

Ensemble

Anastasia Safronova_web

Anastasia Safronova

RUS

Anastasia Safronova_web

Anastasia Safronova

RUS

Anastasia begann mit dem Eislaufen in Sankt Petersburg, als sie gerade drei Jahre alt war. Sie hatte gerade mit Eistanz begonnen, als sie zehn war, und gewann schon Silber in den Finalwettkämpfen beim Russland-Cup. Mit vierzehn Jahren ging sie für Frankreich an den Start. Sie arbeitete neben solchen Eistanzstars wie Marina Anissina, Petr Chernyshov, Oksana Domnina, Ilia Averbukh, Elena Ilinykh und Ruslan Zhiganshin.

Schließlich kehrt sie nach Russland zurück und tat sich mit ihrem Partner Ilia Zimin zusammen. Mit ihm wurde sie dreifacher Meister in Sankt Petersburg, gewann dreimal die Endausscheidungen des Russland-Cups und die Meisterschaft in Moskau und nahm außerdem an den russischen Meisterschaften teil.

Anastasia, die einen Abschluss als Master of Sport im Eiskunstlauf besitzt, studiert derzeit an der Lesgaft National State University of Physical Education, Sport and Health und trat mit ihrem Partner in verschiedenen Shows auf, sowohl in Russland als auch auf internationaler Bühne.

Anastasia ist voller Energie, und ihr Traum ist es, Ihre Fähigkeiten vor Publikum zu präsentieren und ihre Liebe für diesen wunderbaren Sport, diese Kunst, den Eiskunstlauf, mit den Zuschauern zu teilen.

Girl3

Patricia Kühne

GER

Girl3

Patricia Kühne

GER

Patricia Kühne ist in Dresden in Deutschland geboren und seit dem dritten Lebensjahr begeisterte Eiskunstläuferin. Da ihr Vater Eishockey-Profi war und sie bereits in jungen Jahren mit dem Eislaufen vertraut machte, ist Eislaufen in Patricias Blut, und Eiskunstlauf entwickelte sich schnell zu ihrer Leidenschaft.

Sie trainierte hauptsächlich bei Evelyn Gutzeit und Anett Pötzsch, aber auch bei Jutta Müller und Alexander König. In ihrer Eiskunstlaufkarriere belegte sie den zweiten Platz bei den deutschen Eiskunstlaufmeisterschaften, den ersten Platz beim Deutschland-Cup und war dreimal sächsische Meisterin. Im Verlauf ihrer Karriere trat sie bei verschiedenen nationalen und internationalen Wettkämpfen an.

Nach dem Ende ihrer Turnierlaufbahn und dem Erhalt ihres Schulzeugnisses machte Patricia eine Banklehre und anschließend ein BWL-Studium, das sie mit einem Bachelor of Arts abschloss.

Mittlerweile hat sie ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht und arbeitet als professionelle Eiskunstläuferin, Choreographin und Trainerin. Darüber hinaus ist sie als Tänzerin, Model und Influencerin aktiv.

In den vergangenen Jahren verbesserte sie ihre Tanzfertigkeiten und sammelte Erfahrung in weiteren Genres wie Ballett, Jazz, Urban, Contemporary, Commercial Urban, Heels und Showtanz.

Sie arbeitete erstmals im Rahmen eines Werbefilms, der während der Pause einer Show gezeigt wurde, mit Holiday on Ice zusammen. Das war ihr erster Auftritt bei Holiday on Ice, und sie freut sich riesig, an dieser tollen Produktion teilnehmen zu können.

Olivia Bell_web

Olivia Bell

GBR

Olivia Bell_web

Olivia Bell

GBR

Olivia begann im Alter von neun Jahren mit dem Eislaufen und nahm an zahllosen Wettkämpfen im Vereinigten Königreich teil, bevor sie ins Showbusiness wechselte.

Nachdem sie Sekundarschule und Oberstufe mit hervorragenden Leistungen abgeschlossen hatte, wurde ihr ein Studienplatz an der Universität angeboten; sie entschied sich jedoch dafür, ihr Studium zugunsten einer professionellen Showkarriere aufzuschieben. Mit siebzehn Jahren nahm Olivia an ihrer ersten Show in den Niederlanden teil und verliebte sich gleich ins Eislaufen. Seitdem war sie mit Illusion on Ice in Mexiko und schlug gleichzeitig die Trainerlaufbahn ein; sie hat die Qualifikation für Level 2 Coaching.

Mit achtzehn Jahren stieg Olivia bei Holiday on Ice ein, und zwar mit der Show Time, machte mit Atlantis weiter und freut sich nun auf die neue Produktion SUPERNOVA. Olivia macht es Spaß zuzusehen, wie alle Aspekte einer Show zusammenfinden, und viele neue Städte kennen zu lernen.

Boy1

Marius Grimm

GER

Boy1

Marius Grimm

GER

elena iarkhunova_web

Elena Iarkhunova

UKR

elena iarkhunova_web

Elena Iarkhunova

UKR

Die im russischen Kasan geborene Elena unternahm mit vier Jahren zusammen mit ihrer älteren Schwester ihre ersten Versuche mit Schlittschuhen auf einer Natureisbahn. Es war ein wunderschöner, kalter und verschneiter Abend, und die Magie dieser Erfahrung weckte bei Elena sofort große Begeisterung für den Eiskunstlauf. Nach diesem Abend meldete ihre Schwester sie beim örtlichen Eiskunstlaufverein an, wo sie ihre Wettbewerbskarriere als Einzelläuferin begann, die sie auf nationaler und internationaler Ebene fortsetzte.

Mit dreizehn Jahren ging Elena nach St. Petersburg, um einige Jahre später in die Paarlaufdisziplin einzusteigen. Elena hatte das Glück, im Rahmen ihrer Trainings- und Wettkampfaktivitäten die Welt bereisen zu dürfen, wobei sie von olympischen Meistern trainiert wurde und zusammen mit den weltbesten Spitzeneisläufern auf dem Eis stand.

Nach Beendigung ihrer Wettkampfkarriere bereiste Elena Südamerika im Rahmen einiger lokaler Eisshows, wo sie ihre neue Leidenschaft für Showauftritte entdeckte.

2013 gehörte sie zur Besetzung der Welttournee von Ice Age Live!, wo sie ihre Fähigkeiten als Interpretin ausbaute und wertvolle Lebenserfahrungen bei Tourneen auf allen fünf Kontinenten sammeln konnte. Auf ihrer Tournee mit Ice Age hat sich Elena außerdem zur Luftreifenakrobatin weiterentwickelt und ist nach Beendigung des Tourlebens in ganz Neuseeland, wo sie während ihres Aufenthalts in den letzten Jahren trainierte, in beiden Disziplinen aufgetreten.

Elena freut sich sehr darauf, Teil des Teams von Atlantis zu sein, und kann es kaum erwarten, ihre Leidenschaft für das Eislaufen mit dem Publikum zu teilen.

Girl3

Tess Terpos

USA

Girl3

Tess Terpos

USA

Tess fing im Alter von fünf Jahren in Columbia, Maryland, USA mit dem Eislaufen an. Vierzehn Jahre lang startete sie bei regionalen und nationalen Turnieren für die Junioren. Mit sechs Jahren trat Tess mit Gleichaltrigen und Trainingskameraden in Produktionen ihres Heimatklubs auf, wo sie ihre Liebe zu Auftritten vor großem Publikum entdeckte.

Als sie älter wurde, gehörte sie auch der The Next Ice Age Apprentice Company von Tim Murphy und Nathan Birch an, wo sie das Fahren in der Gruppe und Eislauf als Kunstform kennen lernte.

Nach Erhalt ihres Sekundärschulzeugnisses 2015 besuchte Tess die Towson University, um einen College-Abschluss zu machen. Ihre professionelle Eislauflaufbahn begann mit The Next Ice Age im Sommer 2016, trat in Ocean City, Maryland, auf und ist seitdem jeden Sommer auf dem Eis.

Im Mai 2019 schloss Tess ihr Studium an der Towson University mit einem Bachelor in Kunst und Design ab. Seit Ende ihres Studiums freut sie sich darauf, sich in Vollzeit auf den Eis zu konzentrieren und ihre professionelle Karriere fortzusetzen.

Tess ist gerne bei Holiday on Ice und freut sich darauf, ihre Liebe zum Eislaufen und Auftreten mit dem Publikum in ganz Europa zu teilen

Boy1

Vladyslav Pikhovych

UKR

Boy1

Vladyslav Pikhovych

UKR

Girl3

Bogdana Lukashevich

RUS

Girl3

Bogdana Lukashevich

RUS

Boy1

Alexander Stepanov

RUS

Boy1

Alexander Stepanov

RUS

Girl3

Renata Ogaesian

UKR

Girl3

Renata Ogaesian

UKR

Als Renata zwei Jahre alt war, waren ihre Eltern überzeugt, dass eine Eiskunstlaufkarriere für sie das richtige ist. Bis sie neun Jahre alt war, war sie als Einzelläuferin aktiv und außerdem die drittbeste Läuferin in der Ukraine. Bei Turnieren belegte sie regelmäßig einen der ersten drei Plätze.

Ihr Trainer entschied dann, sie mit Mark Bardei als Paar laufen zu lassen. Da beide noch sehr jung waren, traten sie lange Zeit nur in der Ukraine auf. Als sie 2014 dreizehn wurde, nahmen beide am Grand Prix der Junioren teil, was der offizielle Startschuss ihrer Eislaufkarriere war.

 

In den folgenden drei Jahren zählten sie zu den vier besten Juniorenpaaren der Welt.

Im Laufe ihrer Profikarriere konnten sie zahlreiche Siege erringen, waren dreimal ukrainische Meister und gewannen dreimal den Grand Prix. Im Kurzprogramm bei der Weltmeisterschaft 2016 belegten sie den zweiten Platz und im Hauptprogramm den vierten Platz.

Im Alter von siebzehn Jahren musste Renata leider aus persönlichen Gründen aufhören. Zu diesem Zeitpunkt entschied Renata sich, ihre professionelle Turnierlaufbahn zu beenden und sich stattdessen auf Eislaufshows zu konzentrieren.

Boy1

Pavel Shveysov

RUS

Boy1

Pavel Shveysov

RUS

Isaac Lindy_web

Isaac Lindy

USA

Isaac Lindy_web

Isaac Lindy

USA

Isaac Lindy wurde in Philadelphia (PA) in den USA geboren und begann im Alter von fünf Jahren mit dem Eislaufen. Er trainierte zwölf Jahre am Philadelphia Skating Club & Humane Society mit Michelle Marvin, Tommy Kaine und Robbie Kaine und nahm an regionalen und nationalen Wettkämpfen im Freestyle, Eistanz und Theater on Ice teil. Isaac ist US-amerikanischer Goldmedaillengewinner im Eiskunstlauf und ein professioneller, vom Eiskunstlaufverband zertifizierter Trainer.
Isaac besuchte anschließend das Vassar College, wo er einen Bachelors of Arts-Abschluss in Urbanistik mit Auszeichnung absolvierte. In seiner Zeit in Vassar verlagerte Isaac seinen Schwerpunkt vom Eiskunstlauf auf den modernen Tanz, da er von der Resonanz (und Dissonanz!) zwischen den beiden Bewegungsformen fasziniert war. Er studierte mit den Lehrkräften der Tanzfakultät in Vassar Stephen Rooks, John Meehan und Katherine Wildberger und gehörte dem Repertory Dance Theater von Vassar an. Isaac verbrachte außerdem ein Semester in Dakar und Saint-Louis, Senegal, wo er senegalesischen Tanz am Theatre National de Daniel Sorano studierte und seine Untersuchungen zur postkolonialen städtischen Identität abschloss. Er förderte sein Tanztraining beim American Dance Festival und im Rahmen des Paul Taylor Dance Company-Sommers intensiv weiter.
Nach dem Abschluss seines Studiums tanzte Isaac in Philadelphia und trat mit der Opera Philadelphia, dem Putty Dance Project, Anne-Marie Mulgrew und Dancers Co. sowie der Alchemy Dance Company auf. 2017 kehrte Isaac in Brooke Frieling’s Masters im Fine Arts-Abschlusskonzert auf das Eis zurück. Seitdem arbeitete er mit der modernen Eislauf-Kompagnie Le Patin Libre in Montreal zusammen. Isaac freut sich riesig auf sein Tour-Debüt bei Holiday on Ice Atlantis als Eisläufer des Ensembles!

josh cowell_web

Joshua Cowell

GBR

Girl3

Celina Profanter

AUS

Girl3

Celina Profanter

AUS

Celina Profanter aus Österreich begann im Alter von sechs Jahren mit dem Eislaufen. Seitdem sie eine Frau in einem wunderschönen Kleid beim Eiskunstlauf bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin sah, war ihre Faszination für diesen Sport geweckt, und sie begann neun Jahre später mit dem Synchronlaufen.

Mittlerweile ist sie seit über dreizehn Jahren aktiv, und ihre Leidenschaft ist ungebrochen. Immer wenn sie ihre Schlittschuhe anlegt und das Eis betritt, fühlt sie sich frei und weiß, dass sie alles erreichen kann, was sie will. Bei Eislaufshows an Karneval, Ostern und Weihnachten in ihrer Heimatstadt Innsbruck in Tirol (Österreich) merkte sie, dass es ihr gefiel, vor Publikum zu laufen. Außerdem nimmt Celina Unterricht in Ballett-, Jazz- und Hiphop-Tanz sowie Aerial Hoop.

Celina machte 2019 an einer Handelsschule ihren Schulabschluss mit den Schwerpunkten Betriebswirtschaftslehre und Sprachen und kann sich keine besseres Leben als das Tourleben vorstellen.

Seitdem sie klein ist, träumt sie davon, bei Holiday on Ice zu sein – und in diesem Jahr wird Ihr Traum Wirklichkeit. Celina wird in SUPERNOVA auftreten und freut sich, ihre Leidenschaft für Eislauf mit dem Rest der Welt zu teilen.

Matthew Fogg_web

Matthew Fogg

GBR

Matthew Fogg_web

Matthew Fogg

GBR

Im Alter von sieben Jahren entdeckte Matthew seine Leidenschaft fürs Eislaufen, das er nach vielen Jahren der harten Arbeit zu seinem Beruf machte. Zum Eislaufen brachte ihn sein Vater, der selbst in seiner Jugend viele Jahre lang Eishockey gespielt hatte. Seit damals gehört der Eiskunstlauf zu seinem Leben und hat seine Persönlichkeit entscheidend geprägt.
Acht Jahre lang nahm Matthew auf nationaler Ebene erfolgreich an Wettkämpfen teil. Er erreichte ein sehr hohes Niveau und gewann in seiner späteren Laufbahn als Wettkampfsportler jeden Wettbewerb, an dem er teilnahm. Mit 18 Jahren entschied er sich für eine professionelle Karriere als Eisläufer. Matthew unterschrieb einen zweijährigen Vertrag als männlicher Einzelläufer in Deutschland. Matthew liebt es auf der Bühne zu stehen und erfüllte sich mit seinem Engagement für Holiday on Ice seinen großen Traum vom Leben als Künstler.

Girl3

Annika Uusitalo

EVT

Girl3

Annika Uusitalo

EVT

Annika ist in Espoo in Finnland geboren. Ihre Eislaufkarriere begann, als sie fünf Jahre alt war. Ab da spielte Eiskunstlauf durchgehend eine wichtige Rolle in ihrem Leben.

Später nahm sie überaus erfolgreich an Turnieren teil und belegte im Abschlusswettkampf der Junioren in der letzten Saison einen grandiosen zweiten Platz.

Im Frühjahr 2019 schloss sie die Schule ab.

Annika ist von Natur aus mutig und offen für alles Neue. Sie versucht immer, das Positive in allem zu sehen. Annika konnte bei Auftritten viel Erfahrung sammeln, was für sie immer sehr wichtig war. Sie konzentriert sich nun auf ihren ersten Auftritt bei Holiday on Ice und freut sich schon auf ihre Teilnahme an dieser spektakulären Produktion.

julie_fontbonne_web

Julie Fontbonne

FRA

julie_fontbonne_web

Julie Fontbonne

FRA

Julie ist als Tänzerin und Eisläuferin aktiv. Sie tanzt, seit sie sechs ist, und begann mit dem Eislaufen an dem Tag, an dem ihr Vater sie zu einem kostenlosen Probetraining in die Eishalle von Straßburg mitnahm. Als sie acht Jahre alt war, packte sie das Wettkampffieber; in den folgenden acht Jahren nahm sie an diversen regionalen und landesweiten Wettkämpfen teil. Ihre Wettkampflaufbahn endet mit einer Platzierung in den Top Ten der Junioren-A-Klasse in Frankreich.

Bei den Wettkämpfen war sie nie ganz „sie selbst“, da die verschiedenen Galas, die von ihrem Verein veranstaltet wurden und an denen sie teilnahm, ihr viel mehr Spaß machten. Sie fand zunehmend Gefallen daran, Choreographien zu gestalten und vor Publikum umzusetzen. Zu dieser Zeit wurde sie auf Holiday on Ice aufmerksam und wurde 2010 schließlich festes Mitglied. Das war der Punkt, an dem ihr „Leben auf Tour“ begann.

In den vergangenen neun Jahren reiste sie durch die ganze Welt und nahm an den Shows Tropicana (2010 und 2011-2012) und Peter Pan (2011) von Holiday on Ice als Ersatzakteurin für den Chor teil. Von 2012 bis 2016 war Julie Teil der Besetzung von Ice Age Live! und spielte in verschiedenen Rollen bei mehreren Tourneen, unter anderem im Chor, als Ersatz, Line Captain und fester Charakter.

Sie trat auch für andere Gesellschaften wie Crystal Ice Show (2016), Europa Park (2016) und Delice Show (2016 und 2017) auf.

2018 nahm Julie als Chormitglied und Luftakrobatin an der Produktion Atlantis teil und hatte in der zweiten Saison die Position als Line Captain inne. Auch in dieser Saison wird sie in der neuen Produkten SUPERNOVA von 2019/2020 wieder als Line Captain und Chormitglied zu sehen sein.

Boy1

Igor Reznichenko

GKS

Boy1

Igor Reznichenko

GKS

Girl3

Annika Lindgren

USA

Girl3

Annika Lindgren

USA

Annika Lindgren ist in Südkalifornien geboren und aufgewachsen und hat die amerikanische und schwedische Staatsbürgerschaft. Sie kommt aus einer Familie von Eisläufern und begann im Alter von fünf Jahren mit Eislauf, als sie ihre Liebe zu diesem Sport entdeckte. Sie nahm fünfzehn Jahre lang an lokalen und regionalen Turnieren teil; seit kurzem tritt sie auch bei Turnieren zwischen verschiedenen Colleges oder College-internen Wettkämpfen an.

Nach dem Ende ihrer Turnierkarriere fing Annika mit dem Adagio-Paarlauf und lernte Aerial-Fähigkeiten. Außerdem trainiert sie seit fast zwei Jahren junge Eiskunstläuferinnen.

Ihr Studium an der University of California in Irvine schloss sie nach drei Jahren mit einem Bachelor ab.

Es gelang ihr, ihre lebenslange Leidenschaft in eine professionelle Eiskunstlaufkarriere umzuwandeln. Annika freut sich auf ihre Teilnahme an der Show SUPERNOVA von Holiday on Ice.

Kelsey Russell_web

Kelsey Russell

CAN

Kelsey Russell_web

Kelsey Russell

CAN

Kelseys Karriere begann im Alter von sechs Jahren im kleinen Dorf South River in Ontario, Kanada. Sie begann mit dem Eislaufen, als sie ihre älteren Schwestern auf dem Eis beobachtete. Nach und nach verloren alle das Interesse, aber Kelsey hatte sich so sehr ins Eislaufen verliebt, dass sie das Eis gar nicht mehr verlassen wollte.

Kelsey trainierte in Kanada auf Goldniveau in allen vier Eislaufdisziplinen: Können, Tanz, Ausdruck und Kür. Kelsey hat außerdem die Trainerausbildung abgeschlossen und betreut junge Eisläufer in der Zeit zwischen zwei Verträgen in den Disziplinen Eistanz und Kür so oft sie kann.

 

Ihre professionelle Karriere begann 2012, als sie an der Nipissing University in North Bay in Ontario, Kanada, auf Lehramt studierte. Kelsey ist außerdem studierte Künstlerin mit einem Abschluss in bildender Kunst.

Kelsey hat für kleine und große Gesellschaften wie Europa Park und Hot Ice gearbeitet. Dies ist ihr drittes Jahr bei Holiday on Ice, wo sie bereits in Believe und Atlantis aufgetreten ist. Kelsey war außerdem als Körperdouble im Film „Love on Ice“ zu sehen, der von Hallmark produziert wurde.

Boy1

Evgeniy Taranenko

RUS

Boy1

Evgeniy Taranenko

RUS

Girl3

Roxanne Reault

Girl3

Roxanne Reault

courtney gray_web

Courtney Gray

CAN

courtney gray_web

Courtney Gray

CAN

Courtney wuchs in Kanada auf, wo sie auf dem gefrorenen Teich am Haus ihrer Großeltern zum ersten Mal Bekanntschaft mit dem Eis machte. Damals war sie fünf Jahre alt, und ihre Liebe zum Eis ist genauso groß wie damals. Sie nahm Unterricht beim Eislaufverein vor Ort, wo sie als Freestyle-Läuferin trainierte und im Alter von elf Jahren erstmals an einem Wettkampf teilnahm. Mit sechzehn Jahren fühlte sie sich bereit für eine neue Herausforderung und begann mit Synchroneislauf.

Drei Jahre lang trat sie bei den Junioren an und vertrat Kanada gemeinsam mit ihrem Team NEXXICE beim Junior Worlds Turnier. In den folgenden Jahren machte sie an der Fachhochschule eine Ausbildung zur Dentalhygienikerin, die sie mit einem Fortgeschrittenen-Diplom abschloss. Sie hatte sich zum Ziel gesetzt, nach Ende der Ausbildung ihren Traum von der Turnierlaufbahn in die Tat umzusetzen, was sie zwei Jahre machte. In dieser Zeit wurde sie mit ihrem Team 2015 Weltmeister, erreichte kurz darauf den dritten Platz beim Grand Prix Finale in Barcelona und nahm 2016 erneut an der Weltmeisterschaft – diesmal in Budapest – teil.

Das war das Ende ihrer Turnierlaufbahn und zugleich der Beginn ihrer professionellen Eislaufkarriere.

Courtney ist überglücklich, ihre Leidenschaft für Eiskunstlauf und Reisen kombinieren zu können. Nach zwei Tourneen mit Atlantis freut sie sich auf das dritte Jahr auf Tournee mit Holiday on Ice in der neuen Produktion für 2019-2020!

Girl3

Maddie Aybar

USA

Girl3

Maddie Aybar

USA

Die in der Nähe von Chicago, Illinois, USA, geborene Madeline („Maddie“) fing im Alter von vier Jahren mit dem Eislaufen an. Sie stammt aus einer Familie von Eisläufern: Ihre Mutter ist Eislauflehrerin, ihr Vater war Eishockeylehrer, und ihr Bruder ist ein ehemaliger Eishockeyspieler, der nun als Trainer arbeitet. Obwohl sie sechzehn Jahre lang an Turnieren teilnahm, war es immer ihr Traum, eines Tages in einer professionellen Eislaufshow aufzutreten. Ihre erste richtige Show war „Ice College 2018“ von Phantasialand. Außerdem trat sie auch in der Winter-Eisshow 2018-2019 von Phantasialand auf. Sie liebt Eislaufen über alles und erstellt Choreographien zu ihren Lieblingssongs, wann immer sie auf dem Eis ist.

2017 schloss sie ihr Studium an der Indiana University mit einem Bachelor in Medienwissenschaft und Klassische Kulturen ab. Sie hat ein paar Kurzfilme gedreht, die unter anderem bei Auftritten und Festivals gezeigt wurden.

Sie freut sich überaus auf ihre erste Saison bei Holiday on Ice.

Boy1

Guthrie Benjamin

CAN

Boy1

Guthrie Benjamin

CAN

Girl3

Olena Severyna

UKR

Girl3

Olena Severyna

UKR

Olena ist in Dnipro in der Ukraine geboren und aufgewachsen. Mit vier Jahren begann sie mit dem Eislaufen, zuerst als Einzelläuferin. Sie nahm an diversen regionalen Turnieren und Meisterschaften in der Ukraine, aber auch auf internationaler Ebene teil, wo sie mehrere Preise gewann.

Mit vierzehn Jahren entschied sie sich, zum Eiskunstlauf zu wechseln. Olena und ihr Partner traten in die ukrainische Junioren-Nationalmannschaft ein und nahmen drei Jahre lang an Wettkämpfen teil, bis sie ihre Karriere beendeten, um zu studieren. Olena schloss ihr Studium mit einem Master in Internationalen Wirtschaftswissenschaften ab.

Nach dem Ende ihres Studiums erhielt Olena das Angebot, an Ice Planet, einer Produktion von Yana Shevchenko von der russischen Gesellschaft Circus on Ice, teilzunehmen. Das war ihre Rückkehr in die Welt des Eiskunstlaufs, denn sie erkannte, dass der Auftritt vor Publikum ihre große Leidenschaft ist. Ihre Showkarriere begann im Alter von einundzwanzig Jahren.

Dies ist der erste Auftritt von Olena bei Holiday on Ice, und sie freut sich riesig, an dieser spektakulären Produktion teilnehmen zu können.

Boy1

Jason Pacini

USA

Boy1

Jason Pacini

USA

olga_maseviciene_web

Olga Maseviciene

RUS

olga_maseviciene_web

Olga Maseviciene

RUS

Olga erblickte im Sommer 1994 in Yekaterinburg, Russland, das Licht der Welt. Sie hat ein Bachelor-Studium in Wirtschaft und Management an der University of Ural absolviert, sie ist jedoch der Ansicht, dass ihre Berufung das Eislaufen ist. Ihre Profikarriere begann im Jahr 1998 an einer olympischen Reservesportschule. Damals war sie vier Jahre alt. Das Eislaufen war der Traum ihrer Mutter, es wurde jedoch zu ihrer eigenen Leidenschaft, die sie 20 Jahre lang gelebt hat.

Olga war Teilnehmerin und Gewinnerin zahlreicher russischer und internationaler Wettkämpfe im Eiskunstlauf-Einzellauf. 2007 begann sie als Trainerin für behinderte Kinder zu arbeiten. Einige von ihnen konnten nicht hören oder sprechen, andere litten an einer Zerebralparese. 2009 wurde Olga dazu eingeladen, im Eistheater in ihrer Heimatstadt zu arbeiten, wo sie den Paarlauf erlernte und die Parts von Aurora in Sleeping Beauty und Marie in Der Nussknacker spielte.

Sie nahm drei Jahre lang an Eislaufshows in Europa teil; dies ist ihr zweites Jahr bei Holiday on Ice. Das Eis ist Olgas Leben. Sie ist sich sicher, dass die Eisshow für das Publikum ein wahres Spektakel und Vergnügen sein wird. Olga ist glücklich, wenn sie Menschen eine Freude bereiten kann.

Boy1

Dmitry Shulgin

RUS

Boy1

Dmitry Shulgin

RUS

Courtney Wren_web

Courtney Wren

USA

Courtney Wren_web

Courtney Wren

USA

Courtney Wren ist in Las Vegas, Nevada geboren und aufgewachsen. Sie begann mit dem Eiskunstlauf im Alter von fünf Jahren und hat seitdem nicht mehr aufgehört. Courtney nahm sieben Jahre lang an Eiskunstlaufturnieren im Westen der USA teil, bevor sie sich entschied, auch Eistanz zu trainieren. Sie meldete sich an einer Schule für darstellende Kunst an und wählte Tanz als Hauptfach. Ihre Zeit an der Akademie half ihr dabei, ihre Kunst weiterzuentwickeln, sodass sie schließlich einen hervorragenden Abschluss machen konnte.

Ihr erster Auftritt mit Holiday on Ice war 2017, als sie zwei Jahre hintereinander mit Atlantis auftrat. Courtney ist äußerst dankbar und erfreut, dass sie Teil der neuen Show SUPERNOVA sein kann, und freut sich, Gleichgesinnte kennen zu lernen, die Spaß an Auftritten haben, die Welt sehen wollen und neue Perspektiven und Erfahrungen suchen.

Creative Team

Robin Cousins_web

Robin Cousins (GBR)

Creative Director/Choreographer

Robin Cousins_web

Robin Cousins (GBR)

Creative Director/Choreographer

 

Robin gewann insgesamt viermal die britischen Meisterschaften. Außerdem holte er Silber bei den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften und Gold bei den Europameisterschaften. Sein größter Triumph war der Sieg bei den Olympischen Spielen in Lake Placid 1980.  Im selben Jahr wurde er von der englischen Königin für seine herausragenden sportlichen Leistungen mit dem Titel „Member of the British Empire“ geehrt.

Er gewann mehr als 20 Profititel im Eiskunstlauf, darunter dreimal die Profiweltmeisterschaften, und trat als Stargast in Holiday on Ice auf.

1983 gründete Robin sein eigenes Unternehmen und choreographierte Shows wie „Electric Ice“, die äußerst erfolgreich um die Welt tourte. In dieser Zeit stellte Robin außerdem einige Weltrekorde für das Guinness-Buch der Rekorde auf – den Rekord für den längsten Axel hält er noch heute.

Zu Robins Produktionen als Choreograph mit Feld Entertainment gehört unter anderem Disneys „Toy Story on Ice“, das sieben Jahre lang um die Welt tourte. Außerdem war er Regisseur und Choreograph für „The Wizard on Ice“ sowie „Starlight Express on Ice“ von Andrew Lloyd-Webber.

Robin arbeitet schon seit vielen Jahren für Holiday on Ice und war als Star, Regisseur und Choreograph an 18 verschiedenen Produktionen beteiligt, darunter „Fantasy“, „Mystery“, „Spirit“, „Peter Pan“ und „Tropicana“. Seine letzte Produktion „Robin Cousins’ ICE“ feierte im Januar 2014 Weltpremiere und tourte anschließend durch Großbritannien.

Nach Beendigung seiner Eiskunstlaufkarriere schlug Robin eine äußerst erfolgreiche Karriere als Schauspieler ein und war in zahlreichen Rollen zu sehen. Er hat außerdem eine erfolgreiche Solo-Kabarettshow „6 Degrees of Gene Kelly“, mit der er landesweit auftritt. Robin fungierte als Botschafter des britischen Olympiateams bei den Sommerspielen 2012 in London und den Winterspielen 2014 im russischen Sotschi und wird diese Rolle auch 2018 bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang übernehmen.

Seit 1984 ist Robin Gastkommentator bei der BBC. An der beliebten Fernsehshow „Dancing on Ice“, die sieben Staffeln lang im britischen Fernsehen lief, wirkte er als Chefjuror mit.

Aktuell agiert er als „High Performance Manager“ der Elite-Eiskunstlaufmannschaft des britischen Eiskunstlaufverbandes für die Olympischen Winterspiele 2018 im südkoreanischen Pyeongchang.

Mark Naylor_web

Mark Naylor (USA)

Co-Choreographer

Mark Naylor_web

Mark Naylor (USA)

Co-Choreographer

Der US-Amerikaner Mark Naylor kann nicht nur als Eiskunstläufer, sondern auch als Choreograph eine erfolgreiche internationale Karriere vorweisen.

Mark wuchs in Hershey im US-Bundesstaat Pennsylvania auf und begann schon als Kind mit dem Eislaufen. Auf Anregung seiner Eltern – und vor allem seiner Mutter Patricia, die früher selbst als Profieiskunstläuferin in „Ice Follies“ und „Holiday on Ice“ mitgewirkt hatte – nahm Mark schon im Alter von fünf Jahren seinen ersten Unterricht. Im Laufe seiner Amateurkarriere nahm er an den US-amerikanischen Meisterschaften und Weltmeisterschaften im Paarlauf teil und absolvierte parallel dazu ein Studium an der University of Delaware.

1992 wurde Mark Profi und schlug eine abwechslungsreiche internationale Karriere mit Hauptrollen in Disneys „World on Ice“ und „Ice Capades“ ein. 1994 trat er als Eiskunstläufer in der Präsentation von „The Planets“ des Fernsehsenders A&E Networks auf. 2003 wirkte er an der europäischen Holiday-on-Ice-Produktion „Pinocchio on Ice“ mit.  Während „Pinocchio on Ice“ sammelte er seine ersten choreographischen Erfahrungen, als er Cindy Stuart eine Woche lang bei der Produktion assistierte.

Marks eigentliche Karriere als Choreograph begann 2004. Seitdem hat er als Choreograph und Creative Director weltweit an zahlreichen Holiday-on-Ice-Shows mitgewirkt und seine Leidenschaft als Eiskunstläufer sowie sein Auge für visuelle Wirkung und Details aufs Eis gebracht. Zuletzt war Mark 2013 als Creative Director und Choreograph an der erfolgreichen Jubiläumsshow „Platinum“ zum 70. Jubiläum von Holiday on Ice beteiligt. Nun freut er sich, mit ATLANTIS 2017 erneut an einer innovativen und magischen Show von Holiday on Ice mitwirken zu können.

Stufish

STUFISH Entertainment Architects (GBR)

Set/Scenery Designer

Stufish

STUFISH Entertainment Architects (GBR)

Set/Scenery Designer

STUFISH wurde vom späten und legendären Mark Fisher gegründet und gilt als führendes Unternehmen für Unterhaltungsarchitektur.  Auch wenn der Name des Studios im Laufe der Jahre mehrfach wechselte, ist seine Arbeit seit 1977 unwiderruflich mit den bedeutendsten Theaterdarbietungen, Konzerten und Gebäudeeröffnungen verbunden, die sich in das kollektive Gedächtnis von Generationen eingebrannt haben. Heute umfasst das Serviceangebot von STUFISH ein stetig wachsendes Portfolio – angefangen von permanenten und semipermanenten Gebäuden über Live-Produktionen, Tournee-Shows und Ausstellungen bis hin zur Gesamtplanung.

Zu den Projekten des Studios gehören große Konzertourneen für namhafte Künstler wie die Rolling Stones, U2, Pink Floyd, Madonna, Lady Gaga, Michael Bublé, One Direction, Robbie Williams sowie Queen & Adam Lambert. Zu den Theaterproduktionen, an denen STUFISH als Event-Designer mitgewirkt haben, gehören „Monty Python Live (mostly) – One Down Five to Go“, der Musical-Hit „We Will Rock You“ sowie „KÀ“, „Believe“ und „Viva Elvis“ für den Cirque du Soleil in Las Vegas und Projekte mit der „Really Useful Group“ von Andrew Lloyd-Webber. Im Bereich des Ausstellungsdesigns war das Studio an der hochgelobten und meistbesuchten Musik-Retrospektive aller Zeiten im Londoner Victoria and Albert Museum beteiligt – „Pink Floyd: Their Mortal Remains“. Im TV-Bereich war STUFISH für das Veranstaltungsdesign der Jubiläumskonzerte für die britische Königin, Live-Shows für die BBC, ITV, MTV und VHI sowie vier Halbzeitshows für den NFL Super Bowl verantwortlich. STUFISH hat außerdem die Eröffnungs- und Abschlussfeierlichkeiten der Olympischen Spiele 2008 in Peking und der Asienspiele 2010 designt.

Zu den dauerhaft errichteten Projekten von STUFISH gehören das KÀ-Theater im MGM Grand in Las Vegas, das Goldene Atrium im Wynn Macau, das Stadion für die Asienspiele 2010 im chinesischen Guangzhou und drei Kulturveranstaltungsgebäude in China, alle für die Dalian Wanda Group: das preisgekrönte Han Show Theatre, der Wanda Movie Park und das Dai Show Theatre. Beim Design und Bau des Dai Show Theatre hat STUFISH bahnbrechende Arbeit geleistet und als erstes Studio sämtliche architektonische und showspezifische Elemente für ein Theater bereitgestellt – angefangen vom Entwurf des Gebäudes bis hin zur Gestaltung der Inneneinrichtung, Kulisse und Bühne für die Wasserakrobatikshow.

Vom ersten Konzept bis zur Umsetzung liefert STUFISH maßgeschneiderte Designs, die auf die individuellen Wünsche des Kunden und seines Publikums zugeschnitten sind, sodass jedes Projekt, jedes Event und jede Show zu einem einzigartigen und unvergesslichen Erlebnis wird.

Boy1

Stefano Canulli (ITA)

Costume Designer

Boy1

Stefano Canulli (ITA)

Costume Designer

Nachdem Stefano Canulli sein Studium der Bildenden Künste in Rom absolvierte, beginnt seine Karriere im Alter von nur 19 Jahren – bemerkenswerterweise bei Piero Tosi, der für einen Luchino-Visconti-Film für das Kostümdesign mit dem Oscar nominiert wurde, sowie bei Federico Fellini und bei Mauro Pagano im Bereich Theater- und Opernkostüme. Anschließend arbeitet er für bekannte italienische Couture-Modehäuser wie Roberto Capucci und Valentino als Illustrator und Künstlerischer Leiter von Werbekampagnen.

Früh zeigt sich, dass er im Bereich der Illustration besonders begabt ist. Bereits in den 1980er Jahren wird er engagiert, um die Titelseiten des legendären italienischen Magazins „Vanity“ zu gestalten. Das Zeichnen stellt für ihn stets die Grundlage seiner Kreationen dar. Canullis Illustrationen werden unter anderem im Museum of Modern Art (MoMa) in New York präsentiert.

Seine langjährige erfolgreiche Kooperation mit dem Modehaus Mugler beginnt 1992, als Thierry Mugler auf seine einzigartige „Hand“ aufmerksam wird. Die beiden arbeiten intensiv an den Modekreationen des Hauses Mugler, Werbekampagnen und den Designs von Parfums wie Angel, A-Men, Alien, Aura und Alien-Men. 2003 und 2006 treffen Stefano Canulli und Thierry Mugler erneut aufeinander und übernehmen die Bereiche Kostümdesign und Künstlerische Leitung für die Cirque du Soleil-Shows ZUMANITY und LOVE, die bis heute erfolgreich sind. Nach weiteren gemeinsamen Stationen ist Canulli 2014 verantwortlich für 500 Kostüme und Make-ups bei Mugler’s Show „The Wyld“ im Friedrichstadt-Palast.

Bereits 2010 kreiert Stefano Canulli in alleiniger Regie die Kostüme der neuen Cirque du Soleil Show „Viva Elvis!“, die in Las Vegas gezeigt wird. Für die neue Show „Vivid“ designt er im Jahr 2018 für den Friedrichstadt-Palast 450 Kostüme und arbeitet mit dem berühmten Hut-Designer Philip Treacy zusammen. Bei all seinen verschiedenen Aufgaben trifft er zudem regelmäßig auf Künstler wie Ali Mahdavi, Luc Bondy oder Schauspieler wie Monica Bellucci, Amira Casar, Naomi Watts und Vincent Cassel. 2018 kooperiert er erneut mit dem internationalen Modeunternehmen Valentino und illustriert die Haute Couture Herbst-Winter 2018/2019 Kampagne.

Für die neue Show SUPERNOVA von HOLIDAY ON ICE, die ab dem 27. November 2019 zu erleben sein wird, kreiert er spektakuläre, extravagante Kostüme. Der aktuell in Mailand lebende Canulli schöpft hierbei aus seiner jahrelangen Erfahrung im Kostümdesign für hochklassige Shows und stellt sich erstmals der Herausforderung, Kreationen zu erschaffen, die den Besonderheiten einer Eisbühne standhalten müssen.

Boy1

Chris Moylan (CAN)

Lighting Designer

Boy1

Chris Moylan (CAN)

Lighting Designer

Chris Moylan, der ursprünglich aus Kanada stammt, lebt derzeit in Berlin und war in den vergangenen 15 Jahren im Bereich Lichtinnovation und -Design richtungsweisend. Chris und sein Team bieten ein Design und eine Programmgestaltung der Weltklasse für ein breites Spektrum, das von Konzerten bis hin zu Theater, von dauerhaften Installationen bis zu groß angelegten Sonderveranstaltungen reicht. Sie haben sich auf die Verbindung und Vermischung technischer Zauberei mit organischen musikalischen und stilistisch-ästhetischen Elementen spezialisiert und erwecken das Licht als Bestandteil der Show zum Leben.

Unlängst wurden sie mit einem deutschen Designpreis für die Beleuchtung der Eröffnungszeremonie für die europäische Kulturhauptstadt in Aarhus, Dänemark, ausgezeichnet.

Zu weiteren nennenswerten Shows, Kunden und Auftraggebern gehören die Welttournee von Paul van Dyk, die Eröffnungszeremonie der Ski-Weltmeisterschaften, der LifeBall in Wien, die Feierlichkeiten zum 300-jährigen Jubiläum von Karlsruhe, das vollständige Entertainment-Beleuchtungsdesign für alle TUI-Kreuzfahrtschiffe, die Apassionata Equila-Show, die große VIVID-Show im Friedrichstadtpalast sowie Showdesigns für Audi, Porsche, Claptone, Michaelsky und viele andere mehr.

ds

Drop the Spoon (BEL)

Video Content Designer

ds

Drop the Spoon (BEL)

Video Content Designer

Drop the Spoon ist ein Kollektiv aus erstklassigen visuellen und konzeptionellen Künstlern, das von Patrick Neys, Jean-Luc Gason und Dirk Decloedt gegründet wurde und in den letzten 15 Jahren an einer Vielzahl internationaler und renommierter Show- und Theaterproduktionen mitwirkte.

Inspiriert wurde das Kreativteam durch die Arbeit und Kunst des visionären Regisseurs Franco Dragone, dessen Einfluss den Bereich Live-Entertainment in den letzten 30 Jahren revolutioniert hat.

Sie wirkten unter anderem in Produktionen wie Celine Dions „A New Day” in Las Vegas, „Tropicana” von Holiday on Ice, Britney Spears „Circus Tour”, „House of Dancing Waters” in Macao, „Ice Age Live”, „Ice Age on Ice” und „La Perle” in Dubai mit.

Jeroen ten Brinke_web

Jeroen ten Brinke (NED)

Sound Designer

Jeroen ten Brinke_web

Jeroen ten Brinke (NED)

Sound Designer

Schon in seiner Jugend experimentierte Jeroen mit den Lautsprechern alter Radios und Fernseher – immer auf der Suche nach dem perfekten Sound. Nach Abschluss der Technikerschule und dem Militärdienst war er bei zwei führenden Veranstaltungsunternehmen in den Niederlanden sowie bei der bekannten deutschen Firma Westfalen Sound angestellt. Jeroen mixte Musik für Rufus & Chacka Khan, Johnny „Guitar“ Watson, Toto, Dave Grusin, The Three Degrees und The Four Tops. Er wirkte an zahlreichen House-, Disco-, Opern- und Hardrock-Festivals mit. Später verschlug es Jeroen auch in die Welt des Musicals. Er war an über 130 Musical-Produktionen beteiligt und arbeitete auf den größten Jazzfestivals in Europa.  Gemeinsam mit Duncan Edwards und Randy Hansen gründete er die Firma Audio Design International in New York.

Jeroen arbeitete als Toningenieur für David Letterman, Jay Leno sowie die Eröffnungs- und Abschlussfeierlichkeiten der Olympischen Spiele 2008 in Peking. Darüber hinaus umfasst sein Portfolio mehr als 20 Tanzclubs in Holland, Belgien, Frankreich, Deutschland und Spanien. 2003 wurde Jeroen mit dem John Kraaijkamp Musical Award in der Kategorie „Bestes Design“ für das Musical „De 3 Musketiers“ ausgezeichnet. 2009 gewann er den ersten Preis in der Kategorie „Bestes Sounddesign“ für das Musical „Love Me Tender“ und 2011 für seine Arbeit an „Soldaat van Oranje – De Musical“.

Zurück zur Showseite